Notre offre




1. Schonen Sie Ihre Spülmaschine

  1. Lassen Sie die Spülmaschine nur laufen, wenn sie richtig ausgelastet ist.
  2. Wenn der Geschirrspüler nicht voll ist, lassen Sie das Vorspülprogramm laufen.
  3. Entfernen Sie Essens- und Soßenreste nach dem Essen mit einem Spatel oder Küchenpapier.
  4. Spülen Sie wenig verschmutzte große Teile unter kaltem Wasser ab.
  5. Säubern Sie stark verschmutzte Töpfe vor, um Energie zu sparen.
  6. Verwenden Sie immer ein passendes Programm. Ein Sparprogramm bei niedriger Temperatur ist schnell und sparsam. Verwenden Sie ein Intensivprogramm nur für sehr schmutziges Geschirr.
  7. Verwenden Sie nicht zu viel Spülmittel, reinigen Sie den Filter regelmäßig und entkalken Sie den Geschirrspüler ab und zu.
  8. Lassen Sie das Geschirr an der Luft trocknen und vermeiden Sie die Trockenfunktion.

2. Schonen Sie Ihre Waschmaschine

  1. In einem Waschzyklus wird die meiste Energie zum Erwärmen des Wassers benötigt. Die gewählte Waschtemperatur sollte daher immer so niedrig wie möglich liegen.
  2. Zwei halb volle Waschmaschinen laufen lassen ist teurer als eine gut gefüllte.
  3. Füllen Sie die Trommel richtig, aber übertreiben Sie nicht. Die Trommel ist richtig gefüllt, wenn Ihre Hand noch Platz über der Wäsche hat.
  4. Zu viel Schaum verringert die Waschkraft. Verwenden Sie also nicht zu viel Waschmittel.
  5. Wählen Sie ein passendes Programm. Vorwäsche ist nur dann nötig, wenn die Wäsche sehr schmutzig ist. Manche Waschmittel sind auch bei niedrigen Temperaturen wirksam.
  6. Entkalken Sie Ihre Maschine regelmäßig.
  7. Ziehen Sie den Stecker Ihrer Waschmaschine nach jedem Gebrauch.

3. Schränken Sie den Gebrauch des Wäschetrockners ein

Wäschetrockner verbrauchen sehr viel Energie.
Ein Trockner verbraucht jährlich schätzungsweise 3 Mal mehr als eine Waschmaschine.
Einige Ratschläge zum Energiesparen:

  1. Verwenden Sie Ihren Wäschetrockner nur wenn unbedingt nötig. Ein wöchentlicher Zyklus schranktrockener Wäsche kostet zwischen 20 und 27 € pro Jahr.
  2. Kondenstrockner brauchen ein bisschen mehr Energie.
  3. Elektronische Wäschetrockner sind sparsamer, da sie anhalten, wenn die Wäsche den gewünschten Trockengrad erreicht hat.
  4. Gut geschleuderte Wäsche trocknet schneller.
  5. Lassen Sie Wäsche, die noch gebügelt werden muss, nicht zu lange trocknen. Das wäre Energieverschwendung.
  6. Vergessen Sie nicht, den Filter des Trockners regelmäßig zu reinigen.
  7. Wählen Sie das richtige Programm. Synthetische Fasern trocknen schneller als Leinen oder Baumwolle.
  8. Überladen Sie den Wäschetrockner nicht.
  9. Stellen Sie den Trockner in einen gut gelüfteten und wenn möglich nicht beheizten Raum: dies verkürzt die Trockenzeit, aber auch das Risiko von Schimmelbildung aufgrund der Feuchtigkeit.

4. Bügeln nicht zu vergessen!

  1. Dampfbügeleisen sind schneller und damit sparsamer.
  2. Ein Wärme reflektierender Bezug hilft ebenfalls Energie sparen.
  3. Ziehen Sie den Stecker, wenn das Bügeleisen nicht mehr gebraucht wird. So sparen Sie Energie und es ist sicherer.